• Seilbahn-2.jpg
  • geplante_Unordnung-Kids.jpg
  • Skulptur-Eisvogel-1.jpg
  • Hangelkreis.jpg
  • Totempfahl.jpg

KinderspielplätzeDie Leidenschaft für Kinderspielplätze zieht sich durch mein Leben wie ein roter Faden. Als Kind hatte ich das große Glück auf dem Land aufwachsen zu dürfen und mit dem Forst-Klövensteen quasi einen riesigen Spielplatz vor der Haustür.

Diesen nutzte ich auch eifrig, war er doch bestens geeignet für abenteuerliche Erkundungs- und Klettertouren oder das Bauen von Baum- oder Erdhölen. Er lieferte Holz für Flöße, die wir Kinder am nahegelegenen Elbestrand zu Wasser ließen und die uns lehrten, wie gut die Elemente doch miteinander harmonierten. Ein Spielen drinnen gab es nur selten.

Es zog mich hinaus, in die Natur und so sollte es auch ein Beruf sein, der mich „natürlich leben" ließe – und zwar mit Holz. Während meiner Ausbildung im Hamburger Forstamt konnte ich erstmals Objekte aus Holz fertigen, die nun auch für andere einen Wert hatten. Am Anfang waren es Jagdeinrichtungen, Futterstationen und bald auch die ersten Kinderspielplätze, gebaut aus Rundholz.

Meine eigene Kindheit lag noch nicht weit zurück, ich erinnerte mich sehr gut daran, wie wir Kinder unsere damaligen Spiel-Objekte bauten, was uns wichtig und unwichtig erschien. Das Thema Kinderspielplätze faszinierte mich immer mehr und entwickelte sich zu einer festen Größe in meinem Beruf.

Kinder-ErfahrungsraumUnsere heutige Welt stellt sich im Wesentlichen als konstruktiv, geometrisch und genormt dar. Dem Menschen ist das eigentlich völlig fremd. Unseren Kindern zuliebe sollten wir aber unbedingt den natürlichen Akzent erhalten. Die Natur ist für jedes Kind der spannendste Spielplatz, der die meiste Kreativität, Aktivität und Spontanität als Erfahrungsraum zulässt.

Leider entspricht es dem Zeitgeist, dass natürliche Bewegungs- und naturnahe Erfahrungsräume durch zunehmende Bebauung und auch durch digitale Sinnesüberreizung, immer mehr weichen.

Die daraus nachweislich entstehende ansteigende motorische Unterforderung, Entwicklungs- und Erfahrungsarmut ist ein negatives und ungesundes Ergebnis für die Entwicklung eines Kindes und somit der zukünftigen Gesellschaft.

Holz-sensorisches-ErlebnisSpielgeräte aus naturbelassenem unbehandeltem Holz sind optisch ansprechend, verleihen den Kindern die Möglichkeit sich selbst motorisch mit Sinnes- und Tasterfahrungen zu erleben. Sie können Dimensionen frei und dreidimensional erfahren, können Holz spüren, riechen und seine tiefe innere Ruhe erleben.

Holz besteht aus Lignin und gebundenem Sonnenlicht, es hat somit eine positive Ausstrahlungskraft und übte auf den Menschen schon immer einen hohen Reiz aus.

Projekt-PartizipationUm die Identifizierung mit dem Spielgerät oder dem Spielplatz noch weiter zu erhöhen und außerdem Kosten zu sparen, setzen wir Projekte gerne nach dem Prinzip der Partizipation um. Durch die Mitarbeit des Trägers, der Elternschaft und den Kindern.

Die gemeinschaftliche Projektumsetzung eines Spielgerätes oder Spielplatzes mit den Trägern und/oder Eltern mit Kindern, führen wir erfahrungsgemäß gerne durch. Spielen soll Freude bringen, kommunikativ und entwicklungsfördernd sein und sich als ein positives Erlebnis darstellen.

Holz-FarbenDurch Farben lassen sich besondere Akzente setzen. Dafür verwenden wir biologische, schweiß- und speichelfeste Lasuren.

Die naturbedingte Vergrauung von Holz durch Witterungseinflüsse (Fermentieren der natürlichen Holzinhaltsstoffe), mindert die Standhaftigkeit und Qualität nicht. Dieser Prozess kann z.B. durch transparente oder deckende UV- Blocker Lasuren mit den genannten Eigenschaften, reduziert werden.

Holz-lebtHolz ist ein Naturprodukt, daher kann es eventuell Rissbildungen aufweisen, die jedoch hinsichtlich der Stabilität und Haltbarkeit nicht von Bedeutung sind.

Mittels des konstruktiven Holzschutzes, beispielsweise durch Dächer, aber auch gefaste oder gerundete Stirnflächen, ist schnelles Ablaufen des Wassers und somit zeitnahes Trocknen des Holzes gegeben. Der Algen- und Moosbildung wird dadurch vorgebeugt.

Entwurf-PlanungFür Objekte und Spielgeräte, die mit Ihnen oder durch Besendahl Naturnahe Spielgeräte individuell entworfen wurden, sowie für Spielgeräte Ihrer Wahl, erstellen wir eine naturgetreue Zeichnung in Farbe. Diese Zeichnung charakterisiert das Projekt annähernd 1:1.

Auf Wunsch fertigen wir auch eine Skizze mit eingetragenen Maßen oder eine Zeichnung als "Draufsicht", im Maßstab 1:50, 1:100 oder 1:200. So fällt es leicht zu planen und die richtige Platzierung zu wählen. Der benötigte Sicherheitsbereich DIN EN 1177 ist mit berücksichtigt.